Der Junge, der nicht weinen wollte.

In diesem Buch wird die Geschichte von Michael verarbeite. Einem Menschen, der immer optimistisch und zuversichtlich ist. Er versprüht gern gute Laune, doch an seine wahren Probleme lässt er niemanden heran. Lieber versteckt er seinen Schmerz hinter einem Lachen – und das geht so weit, dass er es selbst nicht einmal bemerkt. Viele Rückschläge steckt er ein, bis ihm eines Tages eine Erkenntnis kommt…

Seine Geschichte zeigt eindringlich, wo die Grenzen von positivem Denken sein sollten. Sie zeigt, dass es nicht ausreicht, immer zu Lachen, sondern sich mit seinen Schwächen und Ängsten auseinanderzusetzen. Versteht mich nicht falsch: Ich bin ein sehr großer Verfechter von positivem Denken. Dieses muss jedoch mit Selbstreflexion kombiniert werden und der Bereitschaft, tiefer an sich zu arbeiten. 

Wenn du dich also beim Lesen in einigen Dingen wiedererkennst, dann rate ich dir dringend, dir weitere Hilfe zu holen. Somit ist diese Geschichte nicht einfach nur Unterhaltung, sondern kann dir auch helfen, dich selbst besser kennen zu lernen.

Das Buch ist als Taschenbuch und eBook in allen Buchhandlungen bestellbar und natürlich auch online bei den großen Buchhändlern.

Ein direkter Link zum Bestellen führt hier zum BOD Buchshop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner